Teil diesen Blog

Rollentrainer 2021-2022 – Welcher Rollentrainer passt zu dir? [Einkaufsführer]

Zusammen mit deinen Freunden von zu Hause aus eine Fahrradtour machen? Oder von deinem Wohnzimmer aus gegen andere Radfahrer antreten? Dank eines geeigneten Rollentrainers und Zwift ist dies Wirklichkeit geworden. Ein Rollentrainer ist schon lange nicht mehr ein einfaches Hilfsmittel, auf dem du Pflichttrainings abarbeitest, wenn es draußen regnet, sondern dein neues Lieblingsspielzeug mit extra Spaßfaktor. Und das Beste ist, dass es für jeden einen guten und passenden Rollentrainer gibt! Aber welcher Rollentrainer ist der richtige für dich? Wir listen für dich die Unterschiede zwischen den Rollentrainern auf. 

Um herauszufinden, welcher Rollentrainer am besten zu deinen Bedürfnissen passt, solltest du vor allem überlegen, was du mit dem Rollentrainer machen willst. Hast du Lust, ab und zu eine kurze Sonntagsfahrt zu machen? Oder willst du mit Zwift oder der Tacx Desktop App Rennen fahren und echte Steigungen bezwingen? Für jede Situation gibt es den passenden Rollentrainer.

Trainieren mit deinem Rollentrainer

Ein Rollentrainer ist nicht nur für das Radfahren im Winter geeignet. Mit deinem Rollentrainer kannst du, um deine Ziel zu erreichen auch spezifische Trainingspläne einhalten. Der Vorteil des Trainings auf einem Rollentrainer ist, dass du, zum Beispiel bei einem Sprint- oder Intervalltraining, nicht auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen musst. So kannst du ungestört auf deinem Rollentrainer trainieren, um deine Ziele zu erreichen. Am besten trainierst du mit einem Rollentrainer, den du mit Trainingsprogrammen wie Zwift verbinden kannst. Das sind die intelligenten Rollentrainer, über die du später in diesem Blog mehr lesen wirst!

Du kannst aus einer ganzen Reihe von Rollentrainern wählen. Tacx alleine hat schon mehr als 10 in seinem Sortiment. Aber wie kannst du feststellen, welcher Rollentrainer zu dir passt?

Es ist wichtig, einen Rollentrainer für dein Training auszuwählen, der deiner Trainingsintensität entspricht. Je härter du trainierst, desto leistungsfähiger muss dein Rollentrainer sein. Ein guter Anhaltspunkt ist die Steigung, die ein Trainer simulieren kann. Dies ist tatsächlich ein guter Indikator für die Leistungsfähigkeit.

Fällt es dir schwer, einen Berg mit einer Steigung von 10 % zu erklimmen, wenn du unter freiem Himmel radelst? Dann brauchst du keinen Rollentrainer, der viel mehr kann als das. Es sei denn, du willst dich selbst herausfordern. Für echte Kraftpakete gibt es Rollentrainer, die eine Steigung von bis zu 25 % simulieren können. So können auch die Profis auf einem guten Rollentrainer loslegen.

Willst du dich wirklich wie ein Profi-Radsportler fühlen? Dann könnten die Videos in der Tacx Desktop App etwas für dich sein.

Jeder Radfahrer braucht also einen anderen Rollentrainer. Rollentrainer, die du mit deinem Computer oder Smartphone steuern kannst, sind sehr beliebt. Es ist sogar oft so, dass immer mehr Menschen einen Rollentrainer kaufen, weil das Training zu Hause auf einem Rollentrainer viel Spaß macht. Diese Art von intelligenten Rollentrainern wird als interaktive oder Smart Rollentrainer bezeichnet.

Rollentrainer für Zwift und andere interaktive Software

Rollentrainer, die geeignet sind für Zwift oder andere Software, übertragen deine Daten, wie Geschwindigkeit, Trittfrequenz und Wattzahl auf deinen Computer oder dein Smartphone. Was du auf deinem Bildschirm siehst, ist dann eine realistische Darstellung der Anstrengung, die du für das Training aufbringst.

Bei den besseren Rollentrainern wird der Widerstand deines Rollentrainers auch automatisch eingestellt. Dadurch wird das Radfahren bergauf schwieriger als auf ebenen Strecken, wodurch eine Trainingseinheit realistischer wird. Du kannst dann auf sehr strukturierte Weise trainieren. Noch mehr Spaß macht es, durch eine virtuelle Landschaft oder eine videounterstützte Landschaft zu fahren.

Mit Zwift wirst du dich auf dem Rollentrainer keinen Moment langweilen.

Zwift ist derzeit die beliebteste Software für virtuelles Indoor-Radfahren. Aber es gibt noch eine viel größere Auswahl an Software. Mit der überarbeiteten Tacx Desktop App hat Tacx eine sehr gute App. Aber auch mit Kinomap, Trainerroad, The Sufferfest oder Fulgaz kannst du dich stundenlang auf dem Rollentrainer beschäftigen.

Die Wahl eines Rollentrainers hängt also von deinem Niveau, deinen Anforderungen und deinem Budget ab, und auch davon, ob du mit ihm z. B. auf Zwift fahren willst. Um dir die Auswahl zu erleichtern, haben wir die verschiedenen Arten von Rollentrainern für dich aufgelistet.

Weißt du immer noch nicht, welcher Rollentrainer für dich der Beste ist? In unseren Superstores in Arnheim, Den Bosch, und Utrecht kannst du fast alle unsere Rollentrainer täglich testen. Dort findest du Setups mit Tacx Rollentrainern und Wahoo Rollentrainern. Sehr praktisch!

Rollentrainer im Vergleich

Neben der Leistungsfähigkeit eines Rollentrainers, musst du auch entscheiden, welche Art von Rollentrainer du möchtest. Es gibt 4 verschiedene Arten von Rollentrainern. Die Smart-Bikes, die Rollentrainer mit Direktantrieb, die Rollentrainer mit Hinterradantrieb (Wheel-on Trainer) und die Rollen.

Bei einem Wheel-on-Trainer steht der Hinterreifen auf einer Metallrolle, die den Widerstand erzeugt.

Am beliebtesten sind die Rollentrainer mit Direktantrieb und die Wheel-on Trainer. Das liegt nicht nur daran, dass sie leistungsfähiger sind, sondern vor allem daran, dass die meisten dieser Trainer mit einer Trainer-Software verbunden werden können. Nur die günstigeren Rollentrainer sind nicht oder nur eingeschränkt mit Zwift kompatibel.

Wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst, kannst du dich für ein Smart-Bike entscheiden. Es gibt zum Beispiel das Tacx Neo Smart Bike, das Wahoo KICKR Bike und das Stages SB20 Smart Bike. Diese Rollentrainer sind für echte Leistungssportler gedacht. Wenn du ein Smart-Bike kaufen möchtest, laden wir dich ein, dies in unserem Geschäft zu tun, damit wir dich ausführlich informieren können. Nach Deutschland liefern wir diese Smart-Bikes nicht, daher findest du sie auch nicht auf unserer deutschen Website.

Rollentrainer mit Direktantrieb

Bei einem Rollentrainer mit Direktantrieb hängst du dein Fahrrad ohne Hinterrad, mit der Hinterradgabel auf den Trainer. Du brauchst nur eine Kassette zu montieren und kannst sofort losfahren. Alle unsere Rollentrainer mit Direktantrieb sind auch Smart Rollentrainer.

Bei einem Rollentrainer mit Direktantrieb musst du nur die Kassette einbauen. Er ersetzt das Hinterrad.

Rollentrainer mit Direktantrieb sind die leistungsstärksten Rollentrainer. Sie sind auch präziser in der Datenübertragung. Und einige hochwertige Rollentrainer haben tolle Zusatzfunktionen wie Road Feel. Damit simuliert dein Rollentrainer die Art des Untergrunds, auf dem du fährst. So kannst du dir vorstellen, auf einem flämischen Kopfsteinpflaster oder den Schotterstraßen der Strade Bianche unterwegs zu sein.

Rollentrainer mit Direktantrieb sind auch die mit Abstand leisesten Rollentrainer. Wohnst du in einer Wohnung oder hast du Mitbewohner, auf die du Rücksicht nehmen musst? Dann wird ein Rollentrainer mit Direktantrieb deine Mitbewohner viel glücklicher machen.

Aber diese Leistung, Präzision und Funktionalität hat auch seinen Preis. Die direkt angetriebenen Rollentrainer sind daher auch die teureren Rollentrainer. Zum Glück sind sie in den letzten Jahren deutlich preisgünstiger geworden. Außerdem hat mittlerweile jede Marke einen Trainer mit Direktantrieb, den man als Einsteigermodell bezeichnen könnte.

Unsere Rollentrainer mit Direktantrieb

Die Smart-Bikes

Die Rollentrainer mit Direktantrieb bieten bereits ein realistisches Erlebnis, aber die Smart-Bikes heben dies noch auf eine ganz andere Ebene. Du brauchst kein eigenes Fahrrad und kein Zubehör mehr. Ein Smart-Bike ist ein Fahrrad mit eingebautem Rollentrainer. Ideal für leistungsorientierte Radfahrer. Die Fahrräder sind völlig geräuschlos, sehr präzise und sehr leistungsstark. Mit einer Abweichung von weniger als 1 %. Das bedeutet, dass ein Smart-Bike nur eine Messabweichung von weniger als 1 % aufweist. Dies ist im Vergleich zu anderen Arten von Rollentrainern sehr gering.

Ein Smart-Bike bietet dir eine unvergleichliche Fahrradsimulation.

Rollentrainer mit Hinterradantrieb

Die dritte Art Rollentrainer sind die Wheel-on Rollentrainer bzw. die Rollentrainer mit Hinterradantrieb. Dabei handelt es sich um Rollentrainer, bei denen du dein gesamtes Fahrrad mit dem Hinterrad auf eine Bremsrolle stellst. Dein Hinterrad wird dann auf die Rolle gedrückt. Die Rolle sorgt für den Widerstand.

Um die besten Ergebnisse mit einem Rollentrainer mit Hinterradantrieb zu erzielen, benötigst du noch einen speziellen Rollentrainerreifen.

Der Nachteil ist, dass du dafür einen separaten Rollentrainerreifen benötigst. Wie du diesen Reifen am besten befestigst. Der Vorteil der Wheel-on Rollentrainer ist, dass sie im Vergleich zu den direkt angetriebenen Rollentrainern, relativ günstig sind. In Bezug auf die Leistung sind die Wheel-on Trainer etwas weniger leistungsfähig als die Rollentrainer mit Direktantrieb. Allerdings sind die teureren Smart Wheel-on Trainer teilweise sogar leistungsfähiger als die Einsteigermodelle der Rollentrainer mit Direktantrieb.

Die Wheel-on Trainer unterscheiden sich am meisten in der Bremsleistung, der Funktionalität und damit auch im Preis. Die Basic Rollentrainer mit Hinterradantrieb können zum Beispiel nicht von einer Software wie Zwift gesteuert werden. Es gibt aber auch Wheel-on Rollentrainer, die die Nutzung von Zwift ermöglichen.

Unsere Smart Wheel-on Rollentrainer

Unsere Basic Wheel-on Rollentrainer

Alle unsere neuen Rollentrainer in einer Übersicht

Wir verstehen, dass es schwierig ist, alle Rollentrainer zu vergleichen. In der folgenden Tabelle haben wir alle Rollentrainer mit Direktantrieb und mit Hinterradantrieb aufgelistet.

RollentrainerMax %LeistungAbweichungInteraktivDirektantriebHinterradantriebBikePreis
Tacx Neo 2T25 %2200 W1 %
Elite Direto XR24%2300W1.5%
Wahoo KICKR20 %2200 W1 %
Saris H320 %2000 W2 %
Tacx Flux 216 %2000 W2,5 %
Wahoo KICKR Core16 %1800 W2 %
Tacx Flux S10 %1500 W3 %
Elite Suito T15%1900W2.5%
Saris M215 %1500 W2 %
Wahoo KICKR Snap12 %1500 W2 %
Elite Tuo10%1250W2%
Tacx Flow Smart6 %800 W2 %

Rollen

Eine Kategorie von Rollentrainern, die bei Profis sehr beliebt ist, sind die Rollen. Hier hast du zwei Rollen, auf die du dein Fahrrad stellen kannst. Diese Rollen bieten keinen Widerstand und dein Fahrrad ist auch nicht befestigt.

Mit Rollen kannst du dich bei einem Rennen direkt vor Ort noch aufwärmen.

Der Vorteil von Rollen ist, dass sie oft einfach mitzunehmen sind. Sprich, ideal um ins Auto zu legen, wenn du oft Radrennen fährst. Aber Rollen sind auch sehr geeignet, wenn du aktiv an deinem Rumpf arbeiten willst. Da du das Gleichgewicht gut halten musst, trainierst du während der Fahrt aktiv deine Rumpfmuskulatur.

Hast du übrigens einen Powermeter und einen Geschwindigkeits- oder Trittfrequenzsensor? Dann kannst du die Rollen sogar kombinieren mit Zwift. Du bekommst dann lediglich kein Feedback, das heißt, es ist weniger realistisch.

Rollen, die einfach mitzunehmen sind

Was braucht man sonst noch für einen Rollentrainer?

Je nachdem welchen Rollentrainer du auswählst, kannst du Zubehör verwenden. Einige Zubehörteile wie z. B. Sensoren sind erforderlich, um deine Herzfrequenz zu messen. Du kannst zum Beispiel auch einen günstigeren nicht-interaktiven Rollentrainer in einen interaktiven Rollentrainer verwandeln, indem du einen Powermeter oder einen Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor verwendest.

Eine Rollentrainermatte vermindert Geräusche und fängt den Schweiß auf. Das freut deine Nachbarn und Mitbewohner.

Wenn du in einem gehörigen Haus wohnst, oder du so leise wie möglich trainieren willst, ist das Trainieren mit einer Trainingsmatte eine gut Lösung. Sie dämpft Geräusche ab und fängt außerdem noch deinen Schweiß auf. Damit schützt du gleichzeitig deinen Fußboden.

Zubehör für deinen Tacx Rollentrainer

Zubehör für deinen Wahoo Rollentrainer

Zubehör für deinen Saris Rollentrainer

Zubehör für deinen Elite Rollentrainer

Trainerreifen für ein leises Training

Ein Trainerreifen ist unerlässlich für Rollentrainer, bei denen man das Hinterrad auf eine Rolle stellen muss. Durch die Reibung zwischen dem Reifen und der Rolle entwickelt sich viel Wärme. Für einen normalen Fahrradreifen aus Gummi wird es dann schnell zu heiß und er nutzt sich daher schnell ab.

Ein Trainerreifen ist speziell für die Verwendung auf einer Bremsrolle hergestellt. Der Reifen ist leiser und kann hohe Temperaturen besser aushalten.
Ein Trainerreifen ist speziell hergestellt für die Verwendung auf einer Bremsrolle. Der Reifen ist leiser und kann hohe Temperaturen besser aushalten.

Mit einem Trainerreifen wird das Durchrutschen, der Verschleiß und die Wärmeentwicklung des Reifens verringert. Außerdem ist der Reifen leiser. Darum raten wir beim Training mit Rollen immer einen speziellen Trainerreifen zu verwenden.

Wähle deinen idealen Rollentrainer

Wenn du einen Rollentrainer suchst, hast du die Qual der Wahl. Es ist besonders wichtig, dass du im Voraus entscheidest, was du mit dem Trainer machen willst. Möchtest du etwas mehr Unterhaltung oder Feedback zu deinen wichtigsten Trainingsdaten? Dann ist ein Smart Rollenrainer die beste Wahl. Ist das für dich nicht so wichtig? Dann stehen die Chancen gut, dass ein einfacher Rollentrainer die beste Wahl ist.

Darüber hinaus helfen wir dir gerne in unseren Superstores bei allen Fragen rund um den Rollentrainer. In unseren Superstores kannst du auch verschiedene Rollentrainer testen und vergleichen. Auf diese Weise entscheidest du dich immer für den richtigen Rollentrainer!

Teil diesen Blog
Mees Janssen

Mees Janssen

I am very occupied with everything that has to do with cycling in my spare time. The fact that I get to do this during my job as well makes it all the more special. Since I live in Arnhem, I like to go cycling in my “backyard” (de Posbank) with my road bike or mountain bike. Besides cycling myself, I also love to watch professional cycling on the tv. My television is doing overtime during the summer, because I like to follow all the big cycling tours like the Giro, the Tour de France and the Vuelta. It may come as no surprise that when the Giro d´Italia crossed Arnhem in 2016, I was over the moon!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Zusammenhängende Posts


Am häufigsten gesehen