Menü
Zurück
10 Tage Countdown-Deals! Profitiere täglich von neuen Angeboten. 24 Stunden gültig! Hier profitieren. Hier profitieren.

Entscheidungshilfe für Rennräder

Entscheidungshilfe für Rennräder

Rennräder 135

Möchtest du ein Rennrad kaufen? Vergleiche, wähle und kaufe schnell und einfach Herren-, Damen- und Kinder-Rennräder. Schön durch die lokale Landschaft touren oder einen Wettkampf auf bergigem Gelände austragen. Wir haben genug Auswahl auf dem Gebiet von Rennrädern, schönen Anfänger-Rennrädern oder High-End-Wettkampfrädern - wir haben also für jeden ein Rennrad nach Maß. Auch wenn du auf der Suche nach einem schönen Rennrad-Angebot bist, ist in unserem Rennrad-Outlet sicherlich etwas Passendes für dich dabei.
Weiterlesen
Marke

Sortieren nach

Trek Domane AL 2
699,-
UVP 794,-
Angebot

Trek Madone SL 6
5.099,-

Trek Emonda SL 5
2.999,-

Cube Attain
899,-

Sensa Giulia GF Ultegra Special
2.999,-
UVP 3.199,-
Angebot

Cube Axial WS
884,14

Trek Madone SL 7
7.099,-

Scott Speedster 20
1.599,-

Scott Speedster 10
1.999,-

Scott Addict RC 15
6.499,-

Sensa Giulia Evo Disc Titan Ultegra
3.099,-
UVP 3.299,-

Sensa Romagna SLE
1.249,-

Cube Axial WS Pro
982,49

Sensa Firenze 105
1.179,-
UVP 1.249,-
Angebot

Scott Addict RC 20
5.399,-

Cube SL Road
899,-

Liv Avail AR 3
1.049,-

Scott Addict RC 30
4.699,-

Sensa Firenze 105 Disc
1.599,-
UVP 1.699,-
Angebot

Scott Speedster 50 rim brake
799,-
UVP 899,-

Bist du mit dem Produktangebot zufrieden?

Rennrad kaufen? Große Auswahl an Rennrädern.

Ein gutes Rennrad ist ein Rad, das wirklich zu dir passt. Es geht dabei nicht nur um die Rahmengröße deines Rennrads, sondern auch um das Material und die Komponenten. Du möchtest das leichteste und stabilste Rennrad? Dann brauchst du ein Rennrad aus Carbon. Wenn du nicht zu viel Geld ausgeben willst, ist ein Rennrad aus Aluminium die richtige Wahl. Du solltest dir auch gut überlegen, was du damit machen willst. Ein Rennrad für Radrennen ist etwas ganz anderes als ein Rennrad für einen Sonntagsausflug. Aber auch das Gelände, auf dem du fahren wirst, spielt bei der Wahl des Rennrads eine Rolle. Die Zeiten, in denen du nur auf glattem Asphalt unterwegs sein konntest, sind längst vorbei. Gravel Bikes und Cyclocrosser werden immer beliebter. Sie erlauben sogar das Fahren auf stark holprigen Wegen, auf denen man früher nur Mountainbikes sah.

Was ist der Unterschied zwischen einem Rennrad aus Carbon und einem Rennrad aus Aluminium?

Wenn du dich für ein Rennrad entscheidest, ist es wichtig zu wissen, aus welchem Material der Rahmen bestehen soll. Du hast die Wahl aus einem Aluminium- oder Carbon-Rahmen. Ein Aluminium-Rahmen ist oft günstiger als ein Carbon-Rahmen. Auch ist ein Rennrad aus Aluminium robuster und kann einfacher repariert werden. Ein Rennrad aus Carbon hingegen ist viel leichter, was (vor allem bergauf) dafür sorgt, dass man viel schneller fährt. Und obwohl ein Carbon-Rahmen etwas weniger stabil ist, rostet er nicht so schnell wie ein Aluminium-Rahmen.

Was ist an einem Damen-Rennrad anders?

Nicht jede Frau fährt gern auf einem Rennrad, das für Männer gemacht ist. Aus diesem Grund sind immer öfter auch Rennräder für Damen zu bekommen. Die Geometrie ist etwas anders, um die Proportionen des weiblichen Körpers besser zu berücksichtigen. Eine Frau, die derzeit auf einem Herren-Rennrad unterwegs ist und regelmäßig unter radsportbedingten Beschwerden leidet, sollte sich ein spezielles Damen-Rennrad ansehen.

Was ist ein Zeitfahrrad?

Alles an einem Zeitfahrrad ist darauf ausgerichtet, dass du auf dem Rennrad so schnell wie möglich fahren kannst. Der Rahmen ist oft schön schmal und hat eine besondere Form, um den Wind so günstig wie möglich zu lenken. Auf einem Zeitfahrrad sitzt man sehr weit vorne. Wenn man zum ersten Mal auf einem Zeitfahrrad sitzt, kann das etwas gewöhnungsbedürftig sein. Der Rahmen ist sehr steif und die Felgen sind oft hoch. Bei den Spitzenmodellen sind die Laufräder sogar aus Carbon gefertigt. Ein Zeitfahrrad ist nicht das leichteste Fahrrad. Das liegt daran, dass mit Aerodynamik mehr Zeit gewonnen werden kann, als mit einem etwas leichteren Rahmen.

Welche Vorteile bietet ein Fitnessrad?

Ein Fitnessrad ist ein sehr sportliches Fahrrad, das einem Rennrad sehr ähnlich ist. Aber der Rahmen und der gerade Lenker sind so gestaltet, dass man viel bequemer darauf sitzt. Man hängt nicht im Unterlenker wie bei einem Rennrad. Mit einem Fitnessrad kannst du problemlos eine Tagestour mit höherem Tempo fahren. Man sitzt relativ gerade und hat dank des geraden Lenkers eine gute Kontrolle. Ein Fitnessrad wird oft auch als Hybridrad bezeichnet. Aber ein Hybridrad ist eigentlich ein Fahrrad mit Schutzblechen und oft auch mit einem Gepäckträger.

Was ist an einem elektrischen Rennrad anders?

Das elektrische Rennrad ist auf dem Vormarsch. Es handelt sich dabei um Rennräder, bei denen sich im Inneren des schrägen Rohrs ein Akku befindet, der einen Mittelmotor antreibt. Bei den meisten guten E-Rennrädern sieht man kaum, dass sich ein Motor im Inneren befindet. Das Schalten erfolgt so, wie man es von einer Kettenschaltung gewohnt ist. Der Rahmen ist fast der gleiche wie bei Fahrrädern ohne Motor. Nur das schräge Rohr ist etwas dicker, um Platz für den Akku zu schaffen.

Was versteht man unter einem Gravel Bike?

Ein Gravel Bike wurde für anspruchsvolleres Terrain entworfen. Früher sah man in den Wäldern nur Mountainbikes, aber heute sieht man auch immer mehr Gravel Bikes. Sie sind jedoch hauptsächlich für Straßen mit (sehr) schlechtem Belag gedacht. Die meisten Gravel Bikes haben einen Rahmen, den man auch bei Endurance-Rennrädern sieht. Man sitzt aufrecht und bequem. Ein Grave Biike hat oft breite Reifen oder zumindest Platz für breite Reifen. 32, 35 und sogar 40 mm sind bei einem Gravel Bike ganz normal. Du kannst diese breiten Reifen mit sehr niedrigem Reifendruck fahren. 4 bar oder sogar weniger sind für diese Art von Rennrad ganz normal. Dank dieses niedrigen Reifendrucks wird schlechter Straßenbelag sehr gut ausgeglichen. Wodurch das Gravel Bike noch komfortabler wird. Um Platz für die breiten Rennradreifen zu schaffen, hat ein Gravel-Rennrad immer Scheibenbremsen. Gravel Bikes sind außerdem sehr steif und haben oft besonders starke Laufräder.

Wofür benutzt man einen Cyclocrosser am besten?

Ein Cyclocrosser ist einem Gravel Bike sehr ähnlich. Auch hier gibt es viel Platz für überbreite Reifen. Ein Cyclocrosser ist für Rennen in den Wäldern und auf den Feldern gemacht. Dies ist eigentlich das traditionelle Terrain für Mountainbikes. Ein Cyclocrosser hat fast immer Scheibenbremsen. Der Vorteil ist, dass man, genau wie bei Gravel Bikes, schöne und breite Reifen verwenden kann, weil man mehr Platz im Rahmen hat.

Lies mehr in unserem Blog