Teile diesen Beitrag

Fahrradreifen aufpumpen: Wie geht das und welche Ventilarten gibt es?

12 März 2021

Jeder kann einen Fahrradreifen aufpumpen, aber es ist wichtig, dass du es richtig machst und nicht mit einem zu weichen Reifen fährst. Einen weichen oder platten Reifen solltest du auf jeden Fall vermeiden, da es schlecht für dein Rad ist und dazu führen kann, dass du an Geschwindigkeit verlierst. Deshalb ist es gut, den Reifen regelmäßig aufzupumpen. Wie du deinen Reifen aufpumpst und welche Ventile es gibt, kannst du in diesem Blog nachlesen.

Willst du deine Ausrüstung lange nutzen und sie in gutem Zustand erhalten? Dann musst du sie pflegen und warten. Zu den Sachen auf die du unbedingt achten solltest, zählen die Fahrradreifen. Zu wenig oder zu viel Luft in einem Fahrradreifen kann zu gefährlichen Situationen führen.

Damit du deine Fahrradreifen richtig aufpumpst, kannst du in diesem Blog alles über Ventile und Pumpen lesen.

page?image_id=1495
In einer solchen Situationen musst du natürlich genau wissen, wie du deinen Fahrradreifen richtig aufpumpst.

Entscheidend für das richtige Aufpumpen deines Fahrradreifens, ist die Art des Ventils. Welches Ventil du auf deinem Fahrrad hast, ist oft vom Alter des Rads und der Art des Fahrrads abhängig. Rennräder und Mountainbikes haben oft ein anderes Ventil als Citybikes und E-Bikes.

Verschiedene Fahrradventile

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Fahrradventilen. Es ist nützlich, die Unterschiede zu kennen. Auf diese Weise findest du heraus, welche Fahrradpumpe du benötigst und wie du deinen Reifen aufpumpst.

Es gibt drei verschiedene Ventiltypen:

page?image_id=2580

Holländisches Ventil aufpumpen (Dunlop, Citybike/E-Bike)

Dies ist ein gängiges Ventil, das häufig bei Citybikes oder E-Bikes zu finden ist. Der Vorteil eines holländischen Ventils ist, dass sich damit der Reifen leicht aufpumpen lässt. Befolge dazu die folgenden Schritte:

  1. Dreh so lang an deinem Laufrad, bis das Ventil unten steht

  2. Dreh die Verschlusskappe vom Ventil

  3. Wenn die Verschlusskappe abgedreht ist, brauchst du das Ventil nicht zu drehen

  4. Kontrolliere vor dem Aufpumpen den maximalen Druck, den der Reifen aufnehmen kann

    Es ist wichtig, dass du den Reifen nicht zu fest aufpumpst; es gibt einen maximalen Reifendruck in bar, der nicht überschritten werden darf. Dieser ist in der Regel auf den Flanken des Reifens zu finden. An dem Reifen auf dem Foto kannst du zum Beispiel sehen, dass der Reifen einen Mindestdruck von 3 und einen Höchstdruck von 5 bar haben darf.

  5. Fang an zu pumpen

    Für dieses Ventil kannst du eine Reihe verschiedener Pumpen verwenden. Eine Pumpe, die auf das Ventil geklickt wird, oder eine Pumpe, die auf das Ventil geschraubt bzw. geklemmt wird. Bei der Pumpe auf dem Foto handelt es sich um eine klassische holländische Pumpe.

  6. Fertig? Dreh die Verschlusskappe wieder auf das Ventil und los geht die Fahrt

JUMBO Basic, Dunlop Ventil

22,95 €

Französisches Ventil aufpumpen (Presta, Rennrad/MTB)

Dieser Ventiltyp, gelegentlich auch Sclaverand-Ventil genannt, ist häufig bei sportlichen Fahrrädern zu finden. Bei einem französischen Ventil gibt es etwas mehr zu beachten. Wie du auf dem Bild sehen kannst, ist das französische Ventil schmaler und hat eine zusätzliche Drehkappe.

1.  Dreh so lang an deinem Laufrad, bis das Ventil unten steht

page?image_id=1497

2. Dreh die Verschlusskappe vom Ventil

page?image_id=1498

3. Dreh die kleine Ventilschraube auf
Um das Pumpen zu erleichtern, kannst du auch noch die Kontermutter des Ventils an der Felge lösen. Achte beim Aufpumpen auf den Stift, der oben herausragt. Der ist sehr empfindlich. Wenn du die Pumpe zu kraftvoll aufsetzt oder sie unvorsichtig abnimmst, kann er sich verbiegen.

page?image_id=1499

4. Pump den Reifen nun auf
Verwende das kleinste Loch an dieser Pumpe. Bestimme den Luftdruck in bar für deinen Rennradreifen, indem du dein Körpergewicht durch 10 teilst.

BITTE BEACHTEN: Kontrolliere immer genau auf deinem Fahrradreifen, auf wie viel bar du den Reifen tatsächlich maximal aufpumpen kannst. Denn auch sportliche Fahrradreifen dürfen nur bis zu einem maximalen Luftdruck in bar aufgepumpt werden. Behalte das genau im Auge!

page?image_id=1504

5. Hat es geklappt? Zieh die Ventilschraube wieder fest an. Zieh die Kontermutter fest und dreh gegebenenfalls die Ventilkappe wieder auf das Ventil

page?image_id=1501

Jetzt, da dein Fahrradreifen richtig aufgepumpt ist, kannst du dich wieder auf den Weg machen. Kontrolliere regelmäßig den Reifendruck, denn ein Reifen kann sehr schnell Luft verlieren, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Auf einem sportlichen Fahrrad bedeutet dies auch immer gleich mehr Rollwiderstand, was das Radfahren schwieriger macht.

Topeak JoeBlow Sport III

34,37 €

Schrader Ventil aufpumpen (Autoventil)

Das Schrader-Ventil ist ein beliebtes Ventil in der Automobilbranche. Diese Art von Ventil wurde häufig bei Mountainbikes verwendet. Heutzutage sieht man diesen Ventiltyp bei Mountainbikes immer seltener.

Dieses Ventil findet man heute vor allem an älteren Mountainbikes. Der große Vorteil dieses Ventils ist, dass du deinen Fahrradreifen in fast jedem Dorf aufpumpen kannst. Du musst nur die Ventilkappe entfernen und eine Tankstelle finden.

1. Dreh so lang an deinem Laufrad, bis das Ventil unten steht

page?image_id=1502

2. Dreh die Verschlusskappe vom Ventil

page?image_id=1503

3. Pump deinen Fahrradreifen nun auf
Für das Autoventil verwendest du das große Loch der Fahrradpumpe. Natürlich kannst du auch einen Kompressor verwenden. Kontrolliere auch hier den maximalen Luftdruck in bar, der auf den Flanken deines Reifens angegeben ist.

page?image_id=1504

4. Ist der Reifen hart genug? Dreh die Verschlusskappe wieder auf das Ventil und los geht die Fahrt

mountainbike routes verkennen

Die unterschiedlichen Fahrradpumpen

Willst du gerade los und in deinem Reifen ist zu wenig Luft oder hast du unterwegs einen Platten? Für jede Gelegenheit gibt es eine passende Pumpe. Weiter oben in diesem Blog haben wir erklärt, welche Pumpe mit welchem Fahrradventil funktioniert. Zur Verdeutlichung wird dieses Thema nun ausführlicher behandelt.

page?image_id=2581
Die holländische Fahrradpumpe: die hat wahrscheinlich jeder schon mal in der Hand gehabt.

Die klassische holländische Pumpe, sie steht in den Niederlanden wahrscheinlich in jeder Scheune oder Garage und in deutschen Fahrradschuppen ist sie vermutlich auch sehr oft zu finden. Diese Pumpe ist für das holländische (Dunlop-) Ventil perfekt. Der Nachteil ist nur, dass es sich dabei nicht um eine multifunktionelle Pumpe handelt.

Wenn du für alle verschiedenen Fahrradventile eine Pumpe haben möchtest, entscheide dich dann für die moderne Version der klassischen holländischen Pumpe. Am besten eine Fahrradpumpe mit Manometer. Auf diese Weise kannst du genau den richtigen Reifendruck bestimmen. Das ist sehr nützlich, denn so kannst du den Reifendruck testen und mit ihm spielen.

page?image_id=2582
Eine gute Fahrradpumpe mit Manometer, geeignet für alle Fahrradventile.

Bist du auf der Straße unterwegs und verlierst du plötzlich Luft oder hast du einen Platten? Dann können dir eine Mini-Fahrradpumpe oder CO₂-Patronen helfen. Diese Geräte sind klein und leicht zu transportieren. Wähl vorzugsweise eine Mini-Pumpe mit einem Pumpschlauch. Auf diese Weise übst du beim Pumpen keinen Druck auf das Ventil aus, wodurch es verbiegen könnte.

CO2 pomp
Eine Mini-Pumpe mit Pumpschlauch, um so wenig Druck wie möglich auf das Ventil auszuüben.

Wenn du dich nicht zwischen CO₂-Patronen und einer Mini-Pumpe entscheiden kannst, gibt es auch die CO₂-Pumpe. Hiermit hast du die Möglichkeit, Patronen zu verwenden, oder den Reifen mit der Hand aufzupumpen.

Lezyne Pressure Drive

28,03 €

Topeak RaceRocket HP

25,95 €

Wie gefällt dir dieser Blog-Beitrag?

Teile diesen Beitrag

Mees Janssen

Mees Janssen

"In meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit allem, was mit dem Fahrrad zu tun hat. Dass ich das auch während der Arbeit tun kann, macht es noch besser. Da ich in Arnheim wohne, fahre ich gerne in meinem „Hinterhof“ (de Posbank) mit meinem Rennrad oder Mountainbike. Ich fahre nicht nur selbst Rad, sondern schaue mir auch gerne Profiradrennen im Fernsehen an. Im Sommer macht mein Fernseher Überstunden, denn ich verfolge gerne alle großen Radrennen wie den Giro, die Tour de France und die Vuelta. Als der Giro d'Italia 2016 durch Arnheim führte, war ich natürlich begeistert! "

Verwandte Blog-Beiträge

So planst du eine Route mit Komoot-Routenplaner [How-to-Anleitung]

27 März 2023

Eine Route selbst planen? Das hört sich komplizierter an, als es ist ...

Dein Fahrrad selbst warten: Lies unsere praktischen How-to-Blogs

7 Februar 2023

Ein neues Rennrad oder Mountainbike zu kaufen ist eine Sache, dein Fahrrad selbst warten ist eine andere ...

7 Tipps für deinen Akku - So vergrößerst du die Reichweite deines E-Bikes

28 Juli 2022

Für viele gibt es nichts Schöneres, als bei schönem Wetter eine lange Fahrt durch die Natur zu genießen ...