Menü
Zurück

POC 10

Kategorien

Sortieren nach

POC Octal MIPS Rennrad Helm
149,95
UVP 199,95

POC Ventral Air SPIN Rennrad Helm
154,95
UVP 249,95
Auslaufmodell

POC Ventral Lite Rennrad Helm
167,14
UVP 269,95
Auslaufmodell

POC Tectal Race SPIN MTB Helm
149,95
UVP 229,95
Auslaufmodell

POC Kortal MTB Helm
152,95
UVP 199,95

POC Axion SPIN MTB Helm
92,40
UVP 159,95
Auslaufmodell

POC Axion Race MIPS MTB Helm
119,95
UVP 159,95

POC Fahrradhelme und Fahrradbrillen

POC ist eine Marke, die schnell wächst. Wurde die Marke zunächst wegen der eher „großen“ Helme belächelt, gewinnt POC nun schnell an Popularität, auch im Bereich der Fahrradbrillen. POC ist eine Marke, zu der man das Ein und Andere sagen muss, um dir deutlich zu machen, warum du dich für POC entscheiden solltest.

Wie ist POC entstanden?

POC ist ein schwedisches Unternehmen, das 2004 von Stefan Ytterborn gegründet wurde. Die Marke stellte zunächst Helme und Brillen für den Skisport her. Als Julia Mancuso 2006 olympisches Gold mit einem Helm und einer Brille von POC gewann, erhielt POC einen enormen Auftrieb.

POC und ihre Zusammenarbeit

Mittlerweile ist POC in den Bereichen Skifahren, Snowboarden und in verschiedenen Radsportdisziplinen zu finden. Seit 2014 ist die Firma beispielsweise für drei Jahre der Sponsor für die Helme und Brillen des Cannondale-Garmin-Pro-Cycling-Teams. Das Unternehmen ist auch Partner der Volvo Car Group und hier zuständig für die weitere Entwicklung in Sachen Sicherheit und Design. Mit POC bist du nicht nur extrem sicher im Straßenverkehr, sondern auch sehr schnell. POC hat das WATTS Lab. Dort untersuchen Mitarbeiter ganz gezielt, wie sie die Produkte so optimieren können, dass der Radfahrer schneller fährt und weniger Energie verschwendet.

Wie kommen all diese Technologien in einem Fahrradhelm zum Einsatz?

Der POC Octal ist der beliebteste Rennrad-Fahrradhelm von POC. Wenn du diesen Helm zum ersten Mal siehst, musst du dich erst einmal an sein Aussehen gewöhnen. Er sieht ein bisschen größer aus als die Aero-Helme, die man heutzutage häufig sieht. Dafür gibt es einen Grund. Dieser Helm hat einen extra dicken Schutz in Höhe der Schläfen und am Hinterkopf. Im Falle eines Sturzes bist du viel besser geschützt als mit den „normalen“ Helmen, die derzeit auf dem Markt sind. POC hat eine Auszeichnung dafür erhalten, dass die Marke anderen Marken einen Schritt voraus ist. Trotz seines robusten Aussehens musst du keine Abstriche in puncto Aerodynamik machen.

Jeder Helm wird im WATTS-Labor getestet, um sicherzustellen, dass er beim Radfahren keinen Wind fängt. So kannst du mit der gleichen Energie schneller radeln! Die großen Belüftungslöcher halten den Kopf auch im Sommer kühl und im Winter kann man einfach eine Helmmütze unter den Helm ziehen. Neben dem POC Octal hat POC nun den POC Octal X vorgestellt, der speziell für die Mountainbiker unter uns entwickelt wurde.

Fahrradhelme für Mountainbikers

Neben dem POC Octal X hat POC dieses Jahr auch den neuen Trabec Helm für das Mountainbike im Sortiment. Eine schöne Ergänzung zum POC Tectal und Tectal Race. Der Trabec ist etwas günstiger, aber man bekommt für diesen Preis immer noch einen sehr guten Helm. Der Vorteil der Tectal- und Trabec-Helme ist, dass sie am Hinterkopf zusätzlich abgesenkt sind und so einen zusätzlichen Schutz bieten. Vor allem in den raueren Disziplinen des Radsports ist die Gefahr größer, gegen einen Stein oder einen herausragenden Baumstamm zu stoßen. Mit den abgesenkten Helmen ist man dagegen besser geschützt.

POC Fahrradbrillen

Neben all diesen schönen Helmen bietet POC auch ein ständig größer werdendes Sortiment an Fahrradbrillen. Und man sieht diese Brillen immer häufiger. Sie sind sehr komfortabel und es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten. Wie die Fahrradhelme sind auch die Brillen recht groß, allerdings gilt auch hier, dass das geringe Gewicht und der Komfort die Größe schnell vergessen lassen. POC ist eine Marke, die stetig wächst und von der du in den nächsten Jahren wahrscheinlich noch viel hören wirst.