Teil diesen Blog

Garmin Edge Kaufhilfe – Welcher Garmin-Fahrradcomputer ist für mich geeignet?

Fahrradnavigation und Fahrradcomputer gehören zur Standard-Ausrüstung eines Rennradfahrers, Mountain- und Crossbikers. In dieser detaillierten Garmin Edge-Entscheidungshilfe erklären wir dir, was du von den verschiedenen Garmin Fahrradnavigationsgeräten erwarten kannst und welches du haben musst. Die Welt der Fahrradcomputer und Fahrradnavigation ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Es ist also Zeit für eine Übersicht!

Garmin Edge Kaufhilfe Fahrradnavigation – Inhaltsverzeichnis

Garmin Edge-Sensoren und Garmin Edge-Bundles
Garmin Edge 20 und Garmin Edge 25
Garmin Edge Touring und Garmin Edge Touring Plus
Garmin Edge 520 und Garmin Edge 520 GPS Bundle
Garmin Edge 810 und Garmin Edge 810 CityNavigator
Garmin Edge 820 und Garmin Edge Explore 820
Garmin Edge 1000 und Garmin Edge Explore 1000
Unterschiede zwischen den verschiedenen Garmin Edge-Modellen
Garmin Edge Accessoires
Fazit

Du kannst mit deinem Fahrradcomputer heutzutage nicht nur deine Geschwindigkeit im Auge behalten, sondern auch navigieren, deinen Herzschlag, deine Trittfrequenz und sogar deine Kraftübertragung live kontrollieren. Diese Angaben werden mithilfe eines der vielen Accessoires berechnet, die Garmin ebenfalls liefert.

Innovative Fahrradcomputer und Fahrradnavigation

Garmin ist einer der größten Hersteller auf dem Gebiet von Fahrradcomputern und Fahrradnavigation und wächst stetig weiter. Durch das riesige Sortiment kann es aber schwierig sein, zu entscheiden, welcher Fahrradcomputer nun am besten für dich geeignet ist.

Welches dieser Garmins passt zu dir? Wir erklären es dir in unserer Garmin Edge-Kaufhilfe.
Welches dieser Garmins passt zu dir? Wir erklären es dir in unserer Garmin Edge-Kaufhilfe.

Aus diesem Grund haben wir extra für dich eine detaillierte Garmin Edge-Entscheidungshilfe verfasst. Darin steht genau, was du von welchem Garmin erwarten kannst. Du darfst anschließend selbst entscheiden, welches am besten zu dir passt.

Sensoren und Bundles

Garmin stellt neben Fahrradcomputern und Fahrradnavigation selbst viele verschiedene Accessoires wie beispielsweise Herzfrequenz- sowie Trittfrequenzsensoren und sogar Leistungsmesser her. Diese sind – abhängig von der Fahrradnavigation, die du kaufst – mit deinem Gerät kompatibel.

Die meisten weiterentwickelten Garmin-Fahrradcomputer können diese Informationen direkt auf ihrem Bildschirm wiedergeben, sodass du genau weißt, wieviel Watt du mit welcher Kadenz und welchem Herzschlag verbrauchst. Die zusätzlichen Accessoires, wie beispielsweise der Herzfrequenzsensor, werden oftmals in Kombination mit den verschiedenen Garmins angeboten.

Auf einem Garmin kannst du die Angaben der gekoppelten Sensoren direkt ablesen. Praktisch, wenn du deine Herzfrequenz, Wattleistung oder Kadenz trainieren möchtest.
Auf einem Garmin kannst du die Angaben der gekoppelten Sensoren direkt ablesen. Praktisch, wenn du deine Herzfrequenz, Wattleistung oder Kadenz trainieren möchtest.

Du kannst also selbst entscheiden, ob du die weiterentwickelten Extras benötigst. Es ist übrigens immer vorteilhafter, das Navigationsgerät zusammen mit den Sensoren zu kaufen, anstatt diese im Nachhinein separat dazu zu kaufen. An dieser Stelle aber genug über Accessoires – Zeit für die Garmin-Fahrradnavigationsübersicht.

Garmin Edge 20 und Garmin Edge 25

Der Garmin Edge 20 und Garmin Edge 25 sind die Einsteigermodelle der Fahrradcomputer von Garmin. Der Edge 20 ist am einfachsten zu handhaben und unterstützt keine Sensoren. Der Edge 25 ermöglicht dies schon, die Sensoren müsstest du dann aber separat hinzukaufen.

Der Garmin Edge 20 und Edge 25 sind die Einsteigermodelle der Fahrradcomputer von Garmin.
Der Garmin Edge 20 und Edge 25 sind die Einsteigermodelle der Fahrradcomputer von Garmin.

Alle Sensoren sind kompatibel mit ANT+. Auf beiden Geräten kannst du vorab Routen zusammenstellen, sodass du während deiner Fahrt Richtungsanweisungen bekommst. Während des Fahrens wird jedoch keine Karte angezeigt.

Den Edge 25 kannst du via Garmin Connect mit Strava koppeln. So kannst du im Nachhinein genau sehen, wie du mit deinen Leistungen im Vergleich zu anderen Fahrradfahrern abschneidest. Und wer weiß – vielleicht knackst du den KOM oder QOM.

Garmin Edge Touring und Garmin Edge Touring Plus

Wer gerne eine echte Karte auf seinem Bildschirm haben möchte, um einfach navigieren zu können, kann auf den Garmin Edge Touring und Garmin Edge Touring Plus umsteigen. Beide Systeme sind den Einsteigermodellen einen Schritt voraus.

Verbindung mit Sensoren

Der Unterschied zwischen den beiden Varianten besteht in den ANT+-Möglichkeiten. Lediglich im Edge Touring Plus ist das ANT+, zur praktischen Verbindung mit den Sensoren, verbaut. Darüber hinaus verfügt das Touring Plus für eine zuverlässigere Höhenmessung über einen barometrischen Höhenmesser.

Der Garmin Edge Touring und Edge Touring Plus sind super, wenn du ohne viel Schnickschnack mit einer Karte auf dem Bildschirm Fahrradfahren möchtest.
Der Garmin Edge Touring und Edge Touring Plus sind super, wenn du ohne viel Schnickschnack mit einer Karte auf dem Bildschirm Fahrradfahren möchtest.

Dank der standardmäßigen Vorinstallation der europäischen Karten auf beiden Geräten ist das Navigieren kinderleicht. Es besteht die Möglichkeit, dass dein Garmin selbst Routen von A nach B macht. So kannst du während des Fahrradfahrens ab und an noch schöne neue Wege entdecken.

Überraschungsrouten auf deinem Garmin mit Fahrradnavigation

Wenn du aber wirklich überrascht werden willst, kannst du dein Gerät auch selbst drei Routen aussuchen lassen, basierend auf deiner angegebenen bevorzugten Kilometeranzahl.

Für eine wirklich überraschende Fahrt kannst du dann selbst eine der drei Routen auswählen. Beide Edge Touring-Geräte haben ferner einen angenehm großen Touchscreen, mit dem du einfach durch die Menüs blättern kannst.

Garmin Edge 520 und Garmin Edge 520 GPS Bundle

Die beiden Modelle des Garmin Edge 520 gehen eher in Richtung der professionellen Geräte. Auffällig ist, dass beide keinen Touchscreen, sondern Knöpfe haben. Des Weiteren bieten beide Garmin 520-Geräte aber ein komplettes Arsenal an Möglichkeiten, sowohl für Amateure als auch Profis auf dem Rennrad oder Mountainbike.

Die Garmin 520-Serie ist der Nachfolger des sehr beliebten Garmin 500 und Garmin 510. Diese Modelle waren sehr beliebt, weshalb Garmin – bis auf einige Modernisierungen – nicht viel an der Erfolgsformel verändert hat.

Der Garmin Edge 520. Gut zu handhaben, aber mit einem großen übersichtlichen Bildschirm, worauf viele Informationen angezeigt werden können.
Der Garmin Edge 520. Gut zu handhaben, aber mit einem großen übersichtlichen Bildschirm, worauf viele Informationen angezeigt werden können.

Die Veränderungen, die vorgenommen wurden, sind jedoch sehr eindrucksvoll. Zunächst kannst du den 520 mit deinem Telefon koppeln, der GPS-Empfang ist perfekt und das Menü ist – im Vergleich zu den älteren Modellen – stark verbessert worden.

Garmins ohne Fahrradnavigation

Auffällig ist, dass der Garmin 520 über keine Navigation verfügt. Du kannst zwar Routen abfahren, die du auf das Gerät geladen hast, es sind aber keine weiteren Karten auf dem Gerät vorhanden und du kannst dementsprechend auch keine Route entwerfen lassen.

Der Größenunterschied zwischen den verschiedenen Garmin Edge-Geräten ist auf diesem Bild gut zu erkennen. Die Edge 1000-Varianten ganz links und ganz rechts. Rechts oben der Edge 520 und der Edge 820 und als zweites von links der Edge Touring.
Der Größenunterschied zwischen den verschiedenen Garmin Edge-Geräten ist auf diesem Bild gut zu erkennen. Die Edge 1000-Varianten ganz links und ganz rechts. Rechts oben der Edge 520 und der Edge 820 und als zweites von links der Edge Touring.

Sehr schön für echte Fahrradfahrer ist die Koppelung mit Strava. Wenn du einen Premium-Account bei Strava hast, kannst du dein Garmin genau wissen lassen, wann ein Segment startet. Du bekommst auch unmittelbar eine Rückmeldung darüber, ob du beispielsweise einen PR oder KOM gefahren bist.

Sehr gut, wenn du dich immer wieder aufs Neue herausfordern willst. Darüber hinaus kann der Garmin 520 deine Fahrt automatisch hochladen, sobald du sie beendet hast. So stehen alle Angaben zu deiner Fahrt bereits auf Strava, wenn du aus der Dusche kommst.

Garmin Edge 810 und Garmin Edge 810 CityNavigator

Der Garmin Edge 810 CityNavigator und Garmin Edge 810 haben beide einen Touchscreen. Der große Bildschirm ist einfach zu bedienen und beide Geräte bieten viele Optionen. Genauso wie beim 520 kannst du die Geräte via ANT+ an die Sensoren koppeln.

Alle Garmins sehen schön und stabil verarbeitet aus, wenn du sie an deinem Fahrrad angebracht hast, also auch der Edge 810 und der Edge 810 CityNavigator.
Alle Garmins sehen schön und stabil verarbeitet aus, wenn du sie an deinem Fahrrad angebracht hast, also auch der Edge 810 und der Edge 810 CityNavigator.

Darüber hinaus kannst du Karten installieren, um noch mehr aus den Navigationsfunktionen des Gerätes zu holen. Wählst du die Karten aus OpenStreetMap, ist dies sogar komplett kostenlos. Natürlich ist auch im Falle des 810 eine Verbindung mit Strava und der Gebrauch von Live Segments möglich.

Der CityNavigator hat vor allem installierte Karten, die sehr detailliert sind. Ideal also, wenn du dir eines guten Starts sicher sein willst. Ein Nachteil ist jedoch, dass du die Karten kostenpflichtig aktualisieren müsstest.

Garmin Edge 820 und Garmin Edge Explore 820

Der Garmin Edge 820 ist der Nachfolger des Edge 810. Die Benutzerfreundlichkeit und die vielen Funktionen sind geblieben, dennoch gibt es ein paar nennenswerte Veränderungen. Zunächst gibt es für die wirklich Begeisterten Group Track.

Indem du dein Garmin via Garmin Connect mit deinem Mobiltelefon koppelst, kannst du praktische Funktionen, wie beispielsweise Group Track, verwenden.
Indem du dein Garmin via Garmin Connect mit deinem Mobiltelefon koppelst, kannst du praktische Funktionen, wie beispielsweise Group Track, verwenden.

Damit kannst du in Echtzeit sehen, wo sich deine Freunde – im Vergleich zu dir – befinden. Praktisch um zu sehen, ob deine Gruppe nah bei dir ist oder ob du sie eventuell nach der letzten schweren Steigung hinter dir gelassen hast.

Unfall-Überwachung

Eine andere Funktion, die inzwischen viele Nachahmer gefunden hat, ist die Unfall-Überwachung. Der Edge 820 registriert mithilfe der eingebauten Sensoren selbst, ob du eventuell gestürzt bist. Es erscheint dann eine Meldung auf deinem Bildschirm.

Drückst du diese Meldung nicht weg, schickt der Edge 820 ein Notsignal an deine Kontaktpersonen, vollständig mit deinem aktuellen GPS-Standort. Die Verbindung mit deinem Smartphone ermöglicht dir ebenfalls zu sehen, wer dich gerade anruft und von wem die eingegangene SMS ist.

Navigieren auf dem Fahrrad

Das Navigieren beim 820 funktioniert so, wie du das von Garmin gewohnt bist. Der Garmin 820 verfügt über alle wunderbaren Funktion wie beispielsweise die Navigation von A nach B und der Entwurf einer Überraschungsroute.

Dank der Verbindung mit deinem Mobiltelefon siehst du auf deinem Garmin, wer gerade anruft. So weißt du auch, ob du das Gespräch abweisen kannst oder doch lieber annehmen solltest.
Dank der Verbindung mit deinem Mobiltelefon siehst du auf deinem Garmin, wer gerade anruft. So weißt du auch, ob du das Gespräch abweisen kannst oder doch lieber annehmen solltest.

Zusammen mit den anderen Funktionen ist dies momentan mit Abstand eines der beliebtesten Garmins, zumal das Format, das dem des Garmin 520 gleicht, schön kompakt ist.

Entscheidest du dich für den günstigeren Edge Explore 820, fehlt die Wifi-Funktion, über die du einfach und schnell deine Daten hochladen kannst.

Darüber hinaus verfügt der reguläre Edge 820 über etwas mehr Optionen, die für geübte Fahrradfahrer praktisch sein könnten, wie beispielsweise das Erstellen eigener Workouts und die Verbindung zum Leistungsmesser.

Garmin Edge 1000 und Garmin Edge Explore 1000

Der Garmin Edge 1000 und Garmin Edge Explore 1000 zählen zu der absoluten Oberklasse der momentanen Garmin-Auswahl. Alle neuen Techniken und Funktionen sind in diesen beiden Fahrradnavigationsgeräten vereint.

Beide Edge 1000-Geräte verfügen über eine vorab installierte Karte. Hierbei handelt es sich um eine von Garmin angepasste Karte von OpenStreetMap, die kostenlos aktualisiert werden kann.

Der Garmin Edge 1000 und Edge Explore 1000 - ideal für den sportlichen Fahrradfahrer, der alle Daten sammeln möchte.
Der Garmin Edge 1000 und Edge Explore 1000 – ideal für den sportlichen Fahrradfahrer, der alle Daten sammeln möchte.

Darüber hinaus ist der reguläre Edge mehr an die Bedürfnisse des professionellen Fahrradfahrers angepasst, der etwas mehr Trainingsfunktionen von seinem Garmin erwartet. Der Edge Explore 1000 ist damit aber nur in geringem Maße ausgerüstet.

Deshalb hast du bei dieser Variante lediglich ein koppelbares Fahrradprofil und kannst beispielsweise die Daten deines Shimano Di2 nicht auslesen. Dies tut der Ausstattung beider Geräte aber keinen Abbruch.

Umfangreiche Navigation, von A nach B, Rundreisen oder Überraschungsrouten – alles ist möglich. Und auch die Verbindung mit den Sensoren funktioniert einwandfrei. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen wird der Edge Explore 1000 im Paket mit vielen Accessoires, wie beispielsweise einer Out-Front-Halterung und einer Schutzhülle, geliefert.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Garmin Edge-Modellen

Wie du vermutlich schon gesehen hast, hat jede Garmin-Serie meistens 2 Modelle. Während die eine mehr auf die sportlichen und wettbewerbsfähigen Fahrradfahrer gerichtet ist, richten sich die Explore- und Touring-Varianten hingegen mehr auf Fahrradtouristen und Tagesfahrer.

Manche Garmins sehen in Bezug auf ihr Äußeres identisch aus, unterscheiden sich jedoch in ihrer Funktionalität.
Manche Garmins sehen in Bezug auf ihr Äußeres identisch aus, unterscheiden sich jedoch in ihrer Funktionalität.

Trotzdem kommen die meisten Menschen gut mit beiden Geräten aus. Wenn du aber viele Daten und Verwendungsmöglichkeiten bevorzugst, solltest du die Explore- und Touring-Varianten der Garmin Edge-Serie aber besser nicht verwenden.

Garmin hat eine schöne Übersicht über die genauen Eigenschaften und Funktionen der verschiedenen Geräte erstellt.

Die Garmins übersichtlich dargestellt
Die Garmins übersichtlich dargestellt

Garmin Edge-Zubehör

Neben den Garmin-Fahrradnavigationsgeräten selbst, hast du die Auswahl aus einer ganzen Palette an Accessoires. Zunächst kannst du zwischen verschiedenen Halterungen wählen, um dein Garmin zu befestigen. Standardmäßig wird dir zu deinem neuen Garmin eine Halterung mitgeliefert.

Diese lässt sich jedoch nicht einstellen, weshalb viele Menschen sich für eine andere Halterung entscheiden. Du kannst beispielsweise eine Out-Front-Halterung von Garmin auswählen, mit der du dein Garmin ein Stückchen vor deinem Lenker befestigen kannst. Es gibt ebenfalls Halterungen, beispielsweise die Garmin Virb, mit denen du eine Aktionskamera unter deinem Fahrradnavigationsgerät anbringen kannst.


Es ist ebenfalls möglich, dein Garmin am Vorbau zu befestigen, sodass es genau in der Mitte, direkt unter deiner Nase gehalten wird. Neben der umfangreichen Auswahl an Halterungen, kannst du dein Garmin auch mit einer Gummi-Schutzhülle versehen.

Die Edge 1000-Serie hat als kleines Extra die Option, eine kleine Fernbedienung an deinem Lenker zu montieren. Damit kannst du, ohne dass du über den Bildschirm wischen musst, die Seiten wechseln.

Herzschlagfrequenz, Kadenz und ein dynamisches Rücklicht

Hast du schon ein Garmin und möchtest lediglich einen Herzfrequenz- oder Kadenzsensor dazukaufen? Auch das ist machbar. Wenn du aber überlegst, dir ein Garmin zu kaufen, solltest du bedenken, dass ein Komplettpaket mit den Sensoren günstiger ist als die Sensoren hinterher separat zu kaufen.

Seit kurzem auf dem Markt ist der Garmin Varia Radar. Dies ist ein Rücklicht mit eingebautem Radar, der angibt, ob sich Verkehr von hinten nähert. Und dieser Verkehr wird durch Lichtsignale gewarnt, dass du dort fährst.

Garmin-Leistungsmesser und -Aktionskamera

Andere koppelbare Garmin-Produkte sind die Garmin VIRB XE-Kamera und der Garmin Vector 2-Leistungsmesser. Die Kamera filmt in Full HD und ist natürlich mit einem Bildstabilisator ausgestattet. Als zusätzlicher Bonus ist sie auch noch wasserdicht, sodass man sogar unter Wasser aufnehmen kann, wobei wir uns doch fragen, was man unter Wasser mit seinem Fahrrad macht…

Der Garmin Vector 2-Leistungsmesser ist etwas für die fortgeschrittenen Fahrradfahrer. Dank einer zweiseitigen Messung weißt du genau, wieviel Leistung welches Bein erbringt. Mit dieser Information kannst du deine Schuhplatten selbst besser und effizienter einstellen und ausprobieren, ob du besser stehen oder sitzen kannst während einer Steigung oder eines Sprints.

Fazit Garmin Edge-Kaufhilfe

Mit einem Garmin Edge-Fahrradcomputer holst du dir nur das Beste vom Besten ins Haus. Ob du nun ab und zu einen Tag schön eine Route abfahren möchtest oder jedes Wochenende ein herausforderndes Training absolvieren willst – für alles gibt es das passende Garmin.

Welchen Fahrradcomputer oder welche Fahrradnavigation du auch suchst, Garmin hat für jeden ein geeignetes Modell.
Welchen Fahrradcomputer oder welche Fahrradnavigation du auch suchst, Garmin hat für jeden ein geeignetes Modell.

Mit der Garmin Edge-Serie hat Garmin buchstäblich für jeden Fahrradfahrer etwas auf Lager. Abhängig von deinem Budget und deinen Wünschen, kannst du recht einfach deinen idealen Garmin Edge finden.

Teil diesen Blog
Olle Vastbinder

Olle Vastbinder

Fast jeden Tag bin ich irgendwo auf dem Rad zu finden. An Arbeitstagen fahre ich bei Wind und Wetter von Nijmegen zum Mantel-Büro in Arnheim und zurück. Oft auf dem Rennrad, aber im Winter mit meinem guten alten Crosser. Auch am Wochenende sitze ich auf dem Rad. Dann spule ich mit dem Rennrad oder Mountainbike Kilometer ab. Das Schöne ist, dass ich als Blogger (und Copywriter SEO) oft die neuesten Gadgets für eine Review bekomme. Ideal, oder? Siehst du mich draußen nicht? Dann kann ich mich wahrscheinlich drinnen nicht von Zwift losreißen. Und das alles kann ich Arbeit nennen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

2 thoughts on “Garmin Edge Kaufhilfe – Welcher Garmin-Fahrradcomputer ist für mich geeignet?”

  1. Hi
    Ich benötige ein Navi Gerät für MTB. Ich möchte die Route von Komoot ins Navi senden. Sind die Geräte durch Anzahl der Wegepunkte limitiert?
    Am besten mit touch screen.
    LG Robert

  2. Ich brauche ein Gerät für Freizeittouren und für mein Triathlontraining. Es sollte nicht zu teuer sein, was empfiehlst du?

Zusammenhängende Posts


Am häufigsten gesehen