Teil diesen Blog

Downhill for Dummies – Die Kunst des Bergabfahrens mit Enduro Mountainbikes

Hast du ebenfalls ab und zu das verlangen einen Hügel mit Vollgas herunterzufahren? Zum Glück bist du dann schon mal am richtigen Ort, denn Deutschland kennt viele geeignete Gegenden. Alles was du dafür noch brauchst, sind schützende Bekleidung, ein wenig Mut und ein Enduro-, bzw. Downhill-Mountainbike aus unserem Sortiment.

Muss man nicht in die Alpen für ein waschechtes Downhill-Abenteuer? Nein, mittlerweile haben in ganz Deutschland Skilifte auch im Sommer für Mountainbiker und Wanderer geöffnet. Selbst als Nordlicht kann man einige Bikeparks gut erreichen, wie etwa den Bikepark Hahnenklee.

Bekannte Wintersportgebiete wie Winterberg oder auch Alpe d’Huez, Leogang oder Verbier werden im Sommer zu echten Pilgerorten für Mountainbiker. In den Bikeparks sind meistens viele speziell angelegte Tracks zu finden, aber auch hunderte Kilometer an Single-Trails, die mit Wanderern geteilt werden.

Downhill for Dummies

Bist du neu in der Downhill-Szene? Und willst du erstmal ausprobieren, ob der Sport eigentlich etwas für dich ist? Dann ist ein Besuch im Bikepark die beste Möglichkeit um den Sport kennenzulernen ohne gleich ein eigenes Mountainbike zu kaufen. Beinahe alle Bikeparks haben einen Verleih, in dem du hochwertige Full-Suspension-Bikes ausprobieren kannst.

Noch mehr Spaß macht es natürlich mit dem eigenen Mountainbike, denn dann muss man nicht ständig die Fahrrad-Einstellung verändern und du kannst dich ganz auf dein bekanntes Material verlassen. Außerdem ist es auf Dauer auch günstiger als immer wieder ein Mountainbike mieten zu müssen.

Downhill for Dummies

Wenn dich das Downhill-Fieber gepackt hat und du häufiger in den Bikepark gehst, solltest du dir auch einen eigenen Fullface- bzw. Integralhelm und Knieschoner zulegen. Das hat den Vorteil, dass du nicht bei jeder Fahrt im Schweiß deines Vorgängers fahren musst. Außerdem kannst du dir sicher sein, dass dein Helm gut sitzt und mit eigenem Material geht man wahrscheinlich auch häufiger in den Bikepark. Probier doch einfach mal einen Ausflug nach Winterberg Winterberg (NRW).

Downhill Mountainbikes

Was brauche ich? Zunächst mal ein geeignetes Mountainbike. Dabei ist Full-Suspension pflicht. Mit einem Fully kommst du leichter über raues Terrain, da sich das Mountainbike dem Untergrund besser anpassen kann.

Downhill for Dummies

140 mm – 160 mm Federweg

Mountainbikes mit einem Federweg (vorne wie hinten) von 140 bis 160 Millimeter sind äußerst geeignet für Enduro-Strecken. Klettern und Downhill (am besten so technisch wie möglich) schaffst du natürlich aus eigener Kraft. Ganz ohne Lifte. Eine Teleskopsattelstütze ist bei solchen Mountainbikes ein Must-Have. Mit einem Druck auf den Knopf kannst du deinen Sattel absenken, um mehr Bewegungsfreiheit während der Bergabfahrt zu haben, während du beim Klettern gerade einen hohen Sattel haben willst.

Downhill for Dummies

Was die Laufradgröße betrifft, sind momentan 27,5 Zoll der Standard bei Enduro-Bikes. Mittlerweile schlägt sich aber auch die Kombination aus einem 29er Fully mit 120mm Federweg sehr gut auf technisch anspruchsvollen Trails.

Downhill- und Enduro-Mountainbike Kauftipps

Cube Stereo 140 HPA 27.5 Race

Das Cube Stereo 140 HPA 27.5 Race ist ein Aluminium-Fully, das alles mitmacht was man von ihm abverlangt. Egal ob es sich um technische Singletracks oder herausfordernde Enduro-Strecken handelt. Besonders auf schmalen Trails ist das Stereo unschlagbar, dank seiner 27,5 Zoll Laufräder und dem steifen Alu-Rahmen.

Downhill for Dummies

Das Stereo 140 HPA 27.5 Race hat einen überraschend leichten und zuverlässigen Aluminium-Rahmen.

Dazu kommt die hohe Qualität der verbauten Komponenten, wie der fein ausbalancierte Fox Float Dämpfer und die Fox 34 Gabel, was jede Abfahrt zum Genuss macht. Mit der guten Schaltleistung der 2×11 Shimano XT Gruppe wird dann auch das Klettern eine Leichtigkeit.

Giant Reign 2 LTD

Das Giant Reign 2 LTD ist ein echtes Enduro-Bike. Das sieht man am 160mm Federweg, der für alle Baumwurzeln, Stöcke und Steine ausreichend ist, denen man auf dem Trail begegnen kann. Der breite Lenker von ungefähr 80 Zentimeter und die leistungsstarken Boost Räder geben dir optimale Kontrolle über das Mountainbike.

Der leichte und steife ALUXX SL-Aluminium-Rahmen des Giant Reign 2 LTD gibt einem viel Vertrauen in die Langlebigkeit, damit du ohne Sorgen in schwierigem Terrain unterwegs sein kannst. Die Räder sind leichtläufig, damit du bergab mit hohen Geschwindigkeiten spielen kannst und leicht, damit du bergauf effizient fährst.

Die stabile Geometrie, ein verjüngtes OverDrive-Steuerrohr und eine Dämpferaufhängung die sowohl für Luft- als auch Öl-Dämpfer geeignet ist, sorgen dafür, dass das Reign eines der besten Trail- und Enduor-Mountainbikes in unserem Sortiment ist.

Außerdem ist dieses Bike auch etwas “slacker”, da das Steuerrohr im flacheren Winkel als üblich liegt, was das Lenken bei hohen Geschwindigkeiten einfacher zu beherrschen macht.

 

Teil diesen Blog
Bram van Boekholt

Bram van Boekholt

Trail-Junkie. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Single-Tracks (am liebsten so anspruchsvoll wie möglich) und seit einiger Zeit mit dem "Enduro-Fieber" infiziert. Ich habe zwei Mountainbikes in der Garage: Ein Trek Remedy und ein Cube Reaction. Daneben steht natürlich noch ein Rennrad, in meinem Fall ein Cube Agree.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Zusammenhängende Posts


Am häufigsten gesehen